„Klarheit schaffen jetzt“ – Internationale Tagung zu Amoris laetitia mit Aufforderung an Papst Franziskus


Am 22. April findet in Rom eine internationale Tagung zu Amoris laetitia statt mit der Forderung
Am 22. April findet in Rom eine internationale Tagung zu Amoris laetitia statt mit der Forderung “Klarheit schaffen”

(Rom) „Klarheit schaffen – Ein Jahr nach Amoris laetitia“, unter diesem Motto findet am kommenden 22. April in Rom eine Tagung zum umstrittenen nachsynodalen Schreiben statt, das von Papst Franziskus am 8. April 2016 veröffentlicht wurde. Die Tagung versteht sich als Aufforderung an Papst Franziskus, „Klarheit“ zu schaffen zu den umstrittenen Stellen des 8. Kapitels, in dem sich der Papst einer „zweideutigen Sprache“ bediente, so der Veranstalter.

Zweideutige Sprache klären

Der Tagungstitel wiederholt dieselbe Forderung der Dubia (Zweifel) der vier namhaften Kardinäle Brandmüller, Burke, Caffarra und Meisner. Am 19. September 2016 übermittelten sie dem Papst fünf Fragen, die dieser mit einem einfachen, aber klaren Ja oder Nein beantworten könnte. Auf eine Antwort warten die Kardinäle aber noch heute. Sie haben mit den Dubia dennoch einen entscheidenden Schritt gesetzt, weil sie aufgezeigt haben, daß Klärungsbedarf besteht und wo er besteht.

Die Tagung in Rom will eine Bestandsaufnahme des Istzustandes machen, der ein Jahr nach der Veröffentlichung durch Amoris laetitia entstanden ist. Ein Istzustand, den Kardinal Carlo Caffarra, einer der vier Unterzeichner der Dubia, Mitte Januar mit den Worten zusammenfaßte:

„Nur ein Blinder kann leugnen, daß wegen Amoris laetitia in der Kirche die größte Verwirrung herrscht“.

Vor allem soll mit der Tagung die unerläßliche Notwendigkeit aufgezeigt werden, daß Papst Franziskus auf die offenen Fragen Antwort gibt und Klarheit schafft, wenn er der Kirche und dem Papstamt nicht Schaden zufügen will. Veranstalter sind das Monatsmagazin Il Timone und die Online-Tageszeitung Nuova Bussola Quotidiana. Riccardo Cascioli, Chefredakteur beider Publikationen, sagte zur Tagung:

„Zeugen aus der ganzen Welt kommen am 22. April mit einer Forderung zusammen, die lautet: Klarheit schaffen zu Amoris laetitia, und das sofort“.

Hier verder lezen: http://www.katholisches.info


 

Advertenties

Geef een reactie

Gelieve met een van deze methodes in te loggen om je reactie te plaatsen:

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s