MH17 – Ron Paul: wahre Absturzursache verheimlicht


Ron Paul: Alles, was der US-Geheimdienst zu dem Vorfall bisher gesagt habe, sei, dass er keine Beweise  für eine Verwicklung Russlands habe. „Dennoch hat Kriegspropaganda die amerikanische Öffentlichkeit bereits davon überzeugt, dass Russland schuld ist.”

Der ehemalige US-Präsidentschaftsanwärter Ron Paul glaubt nicht, dass die USA keine Beweise dafür haben, wer das malaysische Passagierflugzeug über der Ost-Ukraine abgeschossen hat, weil US-Spionagesatelliten das gesamte ukrainische Territorium überwachen.Alles, was der US-Geheimdienst zu dem Vorfall bisher gesagt habe, sei, dass er keine Beweise  für eine Verwicklung Russlands habe, schreibt Paul auf Voicesofliberty. „Dennoch hat Kriegspropaganda die amerikanische Öffentlichkeit bereits davon überzeugt, dass Russland schuld ist. Es ist schwer zu glauben, dass die USA mit all ihren Spionagesatelliten über der Ukraine keine exakten Beweise dafür haben, wer wann was getan hat.“ Der republikanische Politiker, der viele Jahre Abgeordneter im Repräsentantenhaus war, vermutet, dass Beweise der bisherigen Darstellung der US-Administration widersprechen könnten und deshalb nicht veröffentlicht würden.

Nach der Boeing-Katastrophe seien noch immer viele Fragen offen, so Paul weiter. „Schade, dass wir nicht damit rechnen können, dass unsere Regierung uns die Wahrheit sagt und Beweise vorlegt. Ich bin überzeugt, dass sie viel mehr weiß, als sie uns sagt.“

Am 21. Juli veröffentlichte der russische Generalstab seine Radardaten. Daraus geht unter anderem hervor, dass ein ukrainischer Kampfjet kurz vor der Katastrophe unweit von der malaysischen Verkehrsmaschine aufgetaucht war und dass das ukrainische Militär am Absturztag deutlich mehr Radare als gewöhnlich betrieben hat. Satellitenaufnahmen zeigten ukrainische Lugabwehr-Batterien “Buk” in der Region. Der Generalstab übergab das gesammelte Material an die internationalen Ermittler und rief die USA auf, ebenfalls ihre Satellitenaufnahmen und andere Angaben offenzulegen.

Via Ria Novosti
>>> Mmnews.de/mh17-ron-paul – 12.08.2014


Oekraïne en de vliegtuigramp (vervolg)

Tot afgelopen maandag was het neerhalen van Malaysian Airlines MH17 op 17 juli 2014 een potentiële ‘game changer’ voor de wereldwijde geopolitiek en de nieuwe Koude Oorlog. De schrijver wil met dit artikel zo dicht mogelijk bij de waarheid proberen te komen als mogelijk. Aan de hand van Engelse, Russische en Oekraïense bronnen zullen we kritisch kijken naar de “berg aan bewijzen” uit Washington, Kiev en Europa. We zullen laten zien dat de berichten die nu wereldwijd worden getoond afkomstig zijn van het Amerikaanse bronnen en de regering in Kiev, die continue worden herhaald door CNN, BBC, FOX-NewsCorp, ABC, CBS en NBC.

We hebben opvallende abnormaliteiten al eerder gepubliceerd bij ’21WIRE‘, waaronder ook de connecties met vlucht MH370.

Op de rand van een nieuwe oorlog

Afgelopen maandagochtend 21 juli 2014 was geen aangename dag voor het Amerikaanse ministerie van Buitenlandse Zaken. Russische functionarissen verrassen Washington en partners door alle beschikbare satellietbeelden en luchtverkeersleidingdata rond de laatste minuten van MH17 vrij te geven – en dat live op televisie. De gegevens schilderen een heel ander beeld dan dat wat de Westerse media toont. Moskou heeft haar bevindingen ook aan Europese autoriteiten overhandigd.

We hopen dat wereldwijd de tijd wordt genomen om kritisch te kijken naar alle beschikbare informatie, in plaats van simpelweg alles te herhalen wat uit de kokers van Amerika en Kiev komt. Om de geopolitieke context van dit verschrikkelijke incident te begrijpen moeten we zoeken naar het motief en de middelen en welke partijen het meest zullen profiteren.

Verder lezen…


 

Vorbereitungen für den Polizeistaat: Immer mehr Menschen bekommen RFID-Chips implantiert


 

Millionen von Menschen in der industrialisierten Welt dürfen ihren Beruf nur noch ausüben, wenn sie sich einen Überwachungschip implantieren lassen.

Am 22. Mai 2012 verblüffte der staatliche britische Sender BBC seine Hörer mit einer schier unfassbaren Idee: Jedes neugeborene Baby soll künftig sofort nach der Geburt einen Chip in den Körper implantiert bekommen, der sein ganzes Leben lang im Körper verbleibt. Das habe viele Vorteile und werde in Zukunft ohnehin geschehen, denn die Verwechslung von Babys sei dann ausgeschlossen. In Kriegszeiten könne man in Ballungsgebieten und auf Schlachtfeldern zudem verlässlich Feinde von Freunden unterscheiden. Mehr noch: Man könne Waffen dann so programmieren, nur noch bestimmte Menschen zu töten. Weil es im Alltag keine Anonymität mehr gebe, werde auch das Verantwortungsgefühl der Menschen steigen. Und Identitätsdiebstahl werde unmöglich. Was auf den ersten Blick wie ein albernes Horrorszenario aus einem Science-fiction-film klingt, das wird längst Schritt für Schritt Realität – auch in Deutschland.

Sie sind klein und unscheinbar: so genannte RFID-Chips in Kleidungsstücken, Joghurtbechern, Haustieren, Ausweispapieren – und im Körper von immer mehr Menschen. Seit 2008 gibt es ein Patent auf die Entwicklung, in den Körper implantierte RFID-Chips mit elektronischem Geld aufzuladen (und jede Geldausgabe durch den Staat im Hintergrund zu überwachen). Schon heute ist sicher: Seinen Ausweis wird der Mensch schon bald nicht mehr in der Hand tragen, sondern unter der Haut. Was vielen wie eine düstere Überwachungsutopie erscheint, hat längst begonnen. Immer mehr Berufsgruppen werden derzeit auch in Deutschland dazu angehalten, sich Chips implantieren zu lassen. Lesen Sie, wie Ihre Kinder einmal im künftigen totalitären Polizeistaat leben müssen.

Den Volltext dieses Artikels lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Hintergrundinformationsdienstes KOPP Exklusiv.

>>>http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/udo-ulfkotte/vorbereitungen-fuer-den-polizeistaat-immer-mehr-menschen-bekommen-rfid-chips-implantiert.html


 

1-1-2016 ‘EU-Standard-Chip EPS ersetzt Personalausweis’

Was für Hunde und Katzen schon seit Jahren weltweit Standard ist, wird ab 1. Januar 2016 auch für die Bürger der Europäischen Union schrittweise eingeführt.

Ganz neu ist diese Idee nicht, wird aber mit dem Vorhaben in der Europäischen Union jetzt zum ersten Mal in großem Stil in einer Staatengemeinschaft eingeführt.

>>> http://neue-weltpresse.de/2014/04/637-endlich-eu-standard-chip-eps-ersetzt-personalausweis

Ron Paul: US ‘likely hiding truth’ on downed Malaysian Flight MH17

Ron Paul (AFP Photo / Brendan Smialowski)

Ron Paul (AFP Photo / Brendan Smialowski)

Former Congressman Ron Paul said the US knows ‘more than it is telling’ about the Malaysian aircraft that crashed in eastern Ukraine last month, killing 298 people on board and seriously damaging US-Russian relations in the process.

In an effort to inject some balance of opinion, not to mention pure sanity, into the ongoing debate over what happened to Malaysian Flight MH17, Ron Paul is convinced the US government is withholding information on the catastrophe.

“The US government has grown strangely quiet on the accusation that it was Russia or her allies that brought down the Malaysian airliner with a Buk anti-aircraft missile,” Paul said on his news website on Thursday.

Ron Paul to Obama: Let’s just leave Ukraine alone!

Paul’s comments are in sharp contrast to the echo chamber of one-sided opinion inside Western mainstream media, which has almost unanimously blamed anti-Kiev militia for bringing down the commercial airline. Incredibly, in many cases Washington had nothing to show as evidence to incriminate pro-Russian rebels aside from tenuous references to social media.

>>> http://rt.com/usa/179284-ron-paul-mh17-ukraine/